Good to know – Wie schwitzen eigentlich unsere Pferde?

Beim Schwitzen geben Pferde Wärme ab, die durch Muskelspannung entsteht, denn ca. 70% der im Muskel umgesetzter Energie geht als Wärmeenergie verloren. Der Grund des Schwitzens kann jedoch auch Angst oder Stress sein.
Die Stelle, an der ein Pferd schwitzt sagt nichts über die beanspruchte Muskelgruppe aus. Damit der Schweiss verdunsten kann, muss die Wärme an die Körperoberfläche transportiert werden. Dies geschieht durch eine vermehrte Durchblutung der Haut. Dann kann die Wärme des Körpers über die Verdunstung des Schweisses abgegeben werden, wodurch die Körpertemperatur sinkt. Schwitzen ist also ein natürlicher Vorgang des Pferdes, um sich abzukühlen.
Durch das Schwitzen hat das Pferd einen Elektrolyt-Verlust, welcher später ausgeglichen werden muss. Dies kann durch einen Salzleckstein erfolgen oder bei grösseren Verlusten durch das Füttern von Elektrolyten als Futterergänzungsmittel. Wird der Elektrolytspeicher nicht aufgefüllt kommt es schneller zur Erschöpfung, Muskelschwäche und zusätzlich zur Verminderung des Durst und als Folge daraus kann es im schlimmsten Fall zur Dehydrierung kommen.

Menü