Equiner Coronaausbruch in Belp überstanden

In einem Bestand von 24 Pferden wurden insgesamt 5 Pferde positiv getestet, darunter auch das Pferd, welches eingeschläfert werden musste. Ein positives Pferd hatte kurzes Fieber, eines hatte kurz Durchfall und 2 Pferde zeigten keine Symptome.
Seit Wochen wurden den Pferden täglich zweimal die Temperatur gemessen und die Absonderungsmassnahmen auf dem Hof sinnvoll angepasst. Seit sechs Wochen ist kein Fieber und keine klinische Erkrankung aufgetreten (auch bei den positiv getesteten Pferden). Der Betrieb hat grosse Anstrengungen unternommen um die Verbreitung des Virus aus dem Betrieb und im Betrieb zu beschränken. Unsere Tierärzteteam mit Dr. Beat Wampfler ist begeistert von dem grossen Engagement und die selbstauferlegte lange Quarantäne! Herzlichen Dank ❤❤
Was man jetzt schon sagen kann, dass dies nicht die ersten und auch nicht die letzten Equinen Coronafälle gewesen sind. Das Virus ist in der Schweiz schon lange wohnhaft und wird weiter Symptome wie Fieber, Appetitmangel und gelegentlich Durchfall auslösen. Durch die Sensiblisierung aller Beteiligten wird die Diagnose wohl auch häufiger gestellt werden. Bemühen wir uns alle um einen vernünftigen Umgang mit dem Unumgänglichen.
Menü