🚑Vets on the road – grosse Verletzung bei Pantita🩸💉

Pantita, eine 12-jährige Warmblut Stute hatte sich eine tiefe Hautverletzung auf dem Becken zugezogen. Vermutlich durch einen Schlag eines anderen Pferdes. Die Wunde war sehr gross und verschmutzt, daher wurde sie gleich an die Pferdeklinik des Nationalen Pferdezentrums in Bern überwiesen.
 
Pantita zeigte eine leichtgradige Lahmheit im Trab. Die Wunde wurde stehend unter Sedation gereinigt und primär verschlossen. Primär bedeutet, dass die Wunde mittels Einzelknopfnähten verschlossen wurde. Da sie stark verschmutzt war, wurde eine Drainage eingezogen. Eine Drainage ist ein Schlauch, welcher an der tiefsten Stelle eingelegt wird, sodass das Wundsekret abfliessen kann. Die Drainage wurde drei Tage belassen, dazu erhielt die Stute Entzündungshemmer und Antibiotika. Nach diesen Tagen durfte Pantita die Klinik verlassen. Auf der linken Seite mussten die Fäden frühzeitig entfernt werden, da sie dem Gewebezug nicht standhielten. Die rechte Seite jedoch blieb intakt und die Fäden konnten nach zwei Wochen ebenfalls entfernt werden. Die Wunde brauchte viel Zeit, heilte jedoch schön ab und so kann Pantita heute wieder ganz normal geritten werden.🏇😊🩹
Menü